Unser Leistungsspektrum

Analyse

Bei der Analyse/Grundlagenermittlung werden je nach Erfordernis folgende Punkte abgearbeitet:

    • Aufgabenstellung
    • Aufgabenverteilung
    • Rechtsgrundlagen
    • Plansichtung
    • Bestandserfassung

Überprüfung

Im Rahmen der Überprüfung der gestalterischen Konzeption werden die Einhaltung der brandschutztechnischen Vorgaben des aktuellen Baurechts begutachtet, Abweichungen formuliert und durch weitergehende Maßnahmen kompensiert. Die Überprüfung erfolgt anhand folgender baurechtlicher Vorschriften:

    • Baugesetzbuch
    • Landesbauordnung
    • Verordnungen
    • Richtlinien
    • Normen
    • Hinweise
    • Technische Regeln

Vorplanung

Zur Vorplanung gehören je nach Erfordernis folgende Leistungen:

    • Zusammenstellung der Randbedingungen
    • Analyse des Nutzungskonzepts
    • Feststellen baurechtlicher Vorschriften
    • Grobrichtung einer genehmigungsfähigen Konzeption
    • Aufzeigen alternativer Lösungen
    • Grundlagen für die Kostenschätzung
    • Vorabstimmungen
    • Anlagentechnische Vorplanung
    • Analyse besonderer Gefahren
    • Grobkonzept für Rettungswege
    • Grobkonzept für die Entrauchung
    • Aufzeigen von möglichen Einschränkungen durch die Konzeption

Brandschutzkonzepte

Folgende Punkte sind je nach Erfordernis Bestandteil eines Brandschutzkonzepts:

    • Festlegung von Feuerwehrflächen
    • Nachweis von Löschwassermengen
    • Planung von Löschwasser-Rückhalteanlagen
    • Bildung von Brandabschnitten / Brandschutzbereichen / Brandbekämpfungsabschnitten
    • Flucht- und Rettungswegkonzeption
    • Festlegung der maximal zulässigen Anzahl von Personen im Gebäude
    • Brandschutztechnische Ausbildung von haustechnischen Anlagen
    • Lage und Anordnung, brandschutztechnische Ausbildung von Lüftungsanlagen
    • Anordnung von Brandschutzabschlüssen
    • Bemessung der Einrichtungen zur Rauch- und Wärmefreihaltung
    • Darstellung der elektro-akustischen Alarmierungsanlage
    • Lage und Anordnung von Brandmeldeanlagen
    • Festlegung der Feuerwiderstandszeiten der Tragkonstruktion
    • Konzeptionierung raumabschließender Bauteile
    • Konzeption von Brandschutzeinrichtungen / Brandbekämpfungseinrichtungen
    • Abschottungen der haustechnischen Leitungen
    • Erfordernisse an eine Sicherheitsstromversorgung
    • Angaben über Abweichungen vom Baurecht
    • Brandlastberechnung nach Abschnitt 7 der Industriebaurichtlinie
    • Brand- und Rauchsimulation mit MRFC

Brandschutzgutachten

In Brandschutzgutachten wird je nach Umfang und Erfordernis zu folgenden Punkten Stellung genommen:

    • Bestandsaufnahme
    • Feuerwehrflächen
    • Löschwassermengen
    • Löschwasser-Rückhalteanlagen
    • Brandabschnitte / Brandschutzbereiche / Brandbekämpfungsabschnitte
    • Flucht- und Rettungswege
    • Maximal zulässigen Anzahl von Personen im Gebäude
    • Haustechnische Anlagen
    • Lüftungsanlagen
    • Brandschutzabschlüsse
    • Einrichtungen zur Rauch- und Wärmefreihaltung
    • Elektro-akustischen Alarmierungsanlage
    • Brandmeldeanlage
    • Feuerwiderstandszeiten der Tragkonstruktion
    • Raumabschließender Bauteile
    • Brandschutzeinrichtungen / Brandbekämpfungseinrichtungen
    • Abschottungen der haustechnischen Leitungen
    • Sicherheitsstromversorgung
    • Abweichungen vom Baurecht

Brandschutzfachplanung

Die Brandschutzfachplanung liefert die detailierten Grundlagen zur Umsetzung der Brandschutzkonzepte. Hierbei werden folgende Punkte detailliert überprüft, bewertet und ggf. neu festgelegt:

    • Feuerwehrflächen
    • Löschwassermengen
    • Löschwasser-Rückhalteanlagen
    • Brandabschnitte / Brandschutzbereiche / Brandbekämpfungsabschnitte
    • Flucht- und Rettungswege
    • Maximal zulässigen Anzahl von Personen im Gebäude
    • Haustechnische Anlagen
    • Lüftungsanlagen
    • Brandschutzabschlüsse
    • Einrichtungen zur Rauch- und Wärmefreihaltung
    • Elektro-akustischen Alarmierungsanlage
    • Brandmeldeanlage
    • Feuerwiderstandszeiten der Tragkonstruktion
    • Raumabschließender Bauteile
    • Brandschutzeinrichtungen / Brandbekämpfungseinrichtungen
    • Abschottungen der haustechnischen Leitungen
    • Sicherheitsstromversorgung
    • Abweichungen vom Baurecht

Ausführungsplanung

Bei der Brandschutztechnischen Betreuung während der Ausführungsplanung bieten wir Unterstützung und Beratung der mit der Ausführungsplanung beauftragten Architekten im Hinblick auf den baulichen Brandschutz sowie Umplanungen, die während der Ausführungsplanung notwendig werden, mit der Zielsetzung, einfache, wirtschaftliche und damit kostengünstige Lösungen zu erhalten. Hierbei nehmen wir je nach Erfordernis folgende Aufgabengebiete in den verschiedenen Leistungsphasen (LPH) wahr:

    • LPH 5 – Ausführungsplanung AHO Brandschutzarbeiten – Mitwirkung an der Koordination der Fachplanung an brandschutzrelevanten Schnittstellen, Erarbeiten der Ergebnisse vorangegangener Leistungsphasen unter Berücksichtigung der brandschutzrelevanten Anforderungen und deren Umsetzung
    • LPH 6 – Vorbereitung der Vergabe AHO Brandschutzarbeiten – Erstellen von Leistungsverzeichnissen (z.B. „Brandschutzabschottungen“) anhand von Vorgaben des Architekten bzw. der Fachplaner
    • LPH 7 – Mitwirkung bei der Vergabe AHO Brandschutzarbeiten – Auswertung der Ausschreibungsrückläufe bzw. Prüfung der Angebote aus fachtechnischer Sicht und Mitwirkung bei der Auftragsvergabe
    • LPH 8 – Objektüberwachung AHO Brandschutzarbeiten – Einzelabschnitte entsprechend der LPH 8, Bauleitung und Überwachung der beauftragten Brandschutzmaßnahmen, Überwachung des prüfzeugnisgerechten und zulassungsgemäßen Einbaus der beauftragten Brandschutzmaßnahmen, Mitwirkung bei der Überwachung der Beseitigung festgestellter Mängel
    • LPH 9 – Objektdokumentation AHO Brandschutzarbeiten – Objektbetreuung und Dokumentation, Aktualisierung der Brandschutzpläne und Fortschreibung / Tektur des Brandschutzkonzepts

Flucht- und Rettungspläne

Die Erstellung von Flucht- und Rettungsplänen in jeder erforderlichen Größe erfolgt bei uns auf hohem Niveau und beinhaltet u.a. folgende Bestandteile:

    • Ausführung nach DIN EN 23 601
    • Eintragung von Erste Hilfe- und Brandschutzeinrichtungen
    • Darstellung der Flucht- und Rettungswege
    • Eintragung des jeweiligen Standorts des Betrachters
    • Pläne gemäß Sicht des Betrachters gedreht
    • Hinweise „Verhalten im Brandfall“
    • Hinweise „Verhalten bei Unfällen“

Feuerwehrpläne

Die Erstellung von Feuerwehrplänen erfordert ein großes Maß an Genauigkeit und Professionalität. Damit die zuständige Feuerwehr im Brandfall schnell auf klare Informationen zugreifen kann, erstellen wir Feuerwehrpläne wie folgt:

    • Bearbeitung auf Basis der DIN 14095 „Feuerwehrpläne für bauliche Anlagen“
    • Unter Zuhilfenahme der DIN 14090 „Flächen für die Feuerwehr auf Grundstücken“
    • Mit Angaben zur Löschwasserversorgung
    • Darstellung besonderer Gefahren
    • Auflistung aller relevanten Ansprechpartner
    • Bestehend aus Text- und Planteil
    • In Abstimmung mit der zuständigen Feuerwehr
    • Unter Berücksichtigung örtlicher Richtlinie

Brandschutzordnung

Für viele Betriebe ist ein Sicherheitskonzept für den Personen-, Sachwert- und Umweltschutz zu erarbeiten, das alle zur Verhinderung von Bränden erforderlichen Maßnahmen berücksichtigt.Die Umsetzung dieser Sicherheitsmaßnahmen wird in einer Brandschutzordnung festgeschrieben. Sie beinhaltet eine Zusammenstellung der objektbezogenen Regeln, um Brände zu verhindern, im Brandfall die Menschenrettung zu ermöglichen und eine rasche gezielte Brandbekämpfung zu organisieren. Wir erstellen individuell angepasste und abgestimmte Brandschutzordnungen nach folgenden Vorgaben:

    • Bearbeitung auf Basis der DIN 14096 Teil 1-3 „Brandschutzordnung“
    • Teil A – Aushang gemäß DIN 14 096-1 für alle Personen, die sich im Gebäude aufhalten
    • Teil B – Regeln und Hinweise nach DIN 14 096-2 für Personen, die sich nicht nur vorübergehend im Gebäude befinden
    • Teil C – Hinweise – besondere Brandschutzaufgaben nach DIN 14 096-3 für Personen, denen besondere Brandschutzaufgaben übertragen werden.

Über Uns

Brandschutz planen – Sicherheit berechnen

Mit diesem Anspruch ist die TOP Brandschutz Ingenieur Gesellschaft mbH in Stuttgart 2002 im Brandschutz angetreten, um durch persönliches Engagement und kompetenten Einsatz unseren anspruchsvollen Kunden gerecht zu werden. Unter Berücksichtigung einer nachhaltigen Wirtschaftlichkeit in der Brandschutzplanung, verbunden mit größtmöglicher Sicherheit, werben wir um das Vertrauen und die Anerkennung unserer Auftraggeber. In der Verknüpfung des baulichen, anlagentechnischen, abwehrenden sowie organisatorischen Brandschutzes zielen wir auf eine umfassende Sicherheit in den zu planenden Projekten. Unsere qualifizierten Brandschutzsachverständigen (Architekten, Bauingenieure), Bauzeichnerinnen und Kollegin im kaufmännischen Bereich, stellen unser größtes Kapital dar. Durch ihre brandschutztechnische Erfahrung ist es uns möglich, ein umfassendes Brandschutzmanagement, von der Planung über die Ausführung, bis hin zur brandschutztechnischen Abnahme, sicherzustellen. Dabei werden durch die moderne Technik (EDV/CAD/Ausschreibungsprogramme), auch durch den Einsatz von ingenieurmäßigen Berechnungsprogrammen für Brand- und Rauchsimulation, optimierte Ergebnisse erzielt. Die Umsetzung und permanente Weiterentwicklung bewährter Brandschutzlösungen tragen dazu bei, dass durch Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit unsere Bauherren zufriedengestellt werden.

Unser Team

Max Mustermann

Testrolle

Max Mustermann

Testrolle

Max Mustermann

Testrolle

Max Mustermann

Testrolle

Wir suchen ständig kluge Köpfe! Starten Sie Ihre Karriere bei uns

Mehr erfahren

Kontakt

Hauptsitz Stuttgart
Arnoldstraße 31D-70378 Stuttgart
Telefon: +49 711 38 07 90-30
Telefax: +49 711 38 07 90-50
E-Mail: » mail@toping.com
Webseite: » www.toping.com

Niederlassung Ansbach

Oberer Weinberg 23 D-91522 Ansbach
Telefon: +49 981 97 77 96-70
Telefax: +49 981 97 77 96-77

Kontaktformular: